18.06.2022
49. ADMV-Osterburgrallye (R35)
Bericht: Endlich konnten wir wieder an einer unserer "Lieblingsveranstaltungen" teilnehmen und erreichten sogar prompt mit Platz 4 von 17 gestarteten Teams in unserer Klasse NC3 erneut eine Pokalplatzierung! Alle WPs waren diesmal sehr schnell, in jeder WP hatten wir 170 km/h und mehr auf dem Tacho... Zudem war es mit 37 Grad Celsius ein wirklich sehr warmer Sommertag. Dafür hatten wir aber keine Probleme mit der Haftung der Reifen.
Fotos: K&J-Rallyefotos
Rallye HD Motorsportmedia
Wolleditt
Videos: YouTube [1]
YouTube [2]

28.05.2022
13. ADAC Rallye Grönegau (R35)
Bericht: Aufgrund guter Erinnerungen an die Rallye Grönegau freuten wir uns auf die Veranstaltung und konnten trotz des wechselhaften Wetters eine Pokalplatzierung erreichen. Endergebnis Platz 7 von 42 (!) Teams in unserer Klasse! Die WP "Hoyel" lag uns am meisten - auf dieser WP erreichten wir im ersten und im zweiten Durchgang jeweils sogar den 4. Platz in unserer Klasse. Na geht doch...
Fotos: GS Autosport.nl
Ralf Krziwanie
André Klingemann
Bril Fotografie
Videos: YouTube [1]
YouTube [2]

30.04.2022
22. ADAC Fontane Rallye Neuruppin (R35)
Bericht: Da Moritz als Beifahrer nicht teilnehmen konnte, hatte Uwe seine Premiere als Co.-Pilot in einem Rallyeauto. Uwe hat seinen Job sehr gut gemacht, doch leider konnten wir nur WP 1 und WP 3 fahren, da WP 2 aufgrund eines Unfalls abgebrochen wurde. Im Regrouping teilte man uns dann mit, dass die gesamte Veranstaltung wegen des Unfalls auf WP 2 abgebrochen wird. Die Teilnehmer wurden mit dem Hubschrauber in das nächste Krankenhaus geflogen und versorgt. Obwohl es den beiden relativ schnell wieder gut ging, wurde die Veranstaltung leider nicht fortgesetzt. Videos: YouTube
Facebook

09.04.2022
36. ADAC Westerwald Rallye (R35)
Bericht: Die Rallye Westerwald war für uns ein schwieriger Saisonauftakt, da wir mit extremem Aprilwetter zu kämpfen hatten und hier das erste Mal teilnahmen. Die Temperaturen lagen zwischen 0 und 5 Grad Celsius und es gab Sonne, allerdings auch Regen- und Graupelschauer. Hinzu kam die stellenweise stark verschmutzte Fahrbahn, die uns letztlich auf WP 5 zum Verhängnis wurde. Wir kamen gut durch, waren allerdings an einer Stelle einfach zu schnell unterwegs und rutschten von der Fahrbahn in den Graben. Wir hatten keinen nennenswerten Schaden, mussten allerdings auf jemanden warten, der uns aus dem Graben ziehen konnte. Auch, wenn wir technisch zwar hätten weiter fahren können, war durch den Zeitverlust das Rennen für uns gelaufen. Ansonsten war die Rallye gut organisiert und gut besucht. Allein in unserer Klasse NC3 gab es 43 Teams, insgesamt waren es 91 Teams. Fotos: rallye-pics.de
Video: YouTube